transparent – leidenschaftlich – virtuos
Unter dieses Motto habe ich die Gesamteinspielung aller sechs Orgelsymphonien
von Louis Vierne (1870-1937) gestellt.Mit dem Großteil der Werke beschäftige ich
mich schon seit Jahrzehnten. Dank der Unterstützung durch die Augsburger
Viermetz-Stiftung konnte ich nun das Projekt realisieren. Auf insgesamt drei
SACDs werden die Symphonien beim renommierten label „audite“ veröffentlicht.
Vol. I ist bereits im November 2012 erschienen.
Für mich wird es so etwas wie ein musikalisches „Testament“, in dem die Summe meiner
Erfahrungen mit den Werken, den Interpretationsspielräumen und der Klangvielfalt Goll-Orgel von St. Martin zusammenfließen. Vieles mache ich anders, als es in den Noten steht. Aber stets, so hoffe ich, im Dienste der Musik.
Die Akustik von St. Martin kann dies ohne Abstriche widergeben. Und die Goll-Orgel verfügt über ein derart hohes Maß
an Wärme, Poesie und auch Kraft, die mir bei anderen Aufnahmen oft abgeht. So freue ich mich, dass Vol. I ausführlich
auf br 4 klassik vorgestellt wurde. In dem Textbeitrag heißt es:
„Dass die vorliegende Einspielung nicht an einer der relevanten Cavaillé-Coll-Orgeln in Frankreich, sondern an der Memminger Goll-Orgel (1998) stattfand, ist durchaus kein Manko. Denn Hans-Eberhard Roß weiß mit seinem vergleichsweise "begrenzten" Registervorrat (62 gegenüber den 102 Registern in Saint-Sulpice, Paris) klug umzugehen und erweist sich auch in Sachen Tempo und formale Stringenz als Kenner der Materie. Dies hatte er bereits mit seiner César-Franck-Edition unter Beweis gestellt und kann ferner damit punkten, dass sein Lehrer Günther Kaunzinger als ehemaliger Schüler von Maurice Duruflé in quasi direkter, jedenfalls aber vitaler Verbindung zur französischen Orgeltradition steht.
Man darf schon jetzt gespannt sein auf die Folgen II und III.“ (Preis: EUR 16,-)

Lesen Sie hier mehr über Vol. II, das am 20.10.2013 auf br4 Klassik vorgstellt wurde.

Klicken Sie hier für weitere CD-Produktionen an St. Martin